Ästhetische Gesichtsbehandlung

Ein jugendlich frisches Aussehen zu erlangen und sich bewahren zu können, ist der Wunsch vieler Frauen und Männer. Denn ist es nicht in der Tat schade, wenn uns die Zornesfalten ein wenig "grummeliger" aussehen lassen und auch ohne Lächeln die Krähenfüße mit den Jahren ein fester Bestandteil unseres Gesichtes werden?

Ästhetische Gesichtsbehandlung mit Hyaluronsäure und PDO – Fäden.

Lassen Sie sich Ihr Alter nicht ansehen! Ein jugendlich frisches Aussehen zu erlangen und sich bewahren zu können, ist der Wunsch vieler Frauen und Männer.

Denn ist es nicht in der Tat schade, wenn uns die Zornesfalten ein wenig "grummeliger" aussehen lassen und auch ohne Lächeln die Krähenfüße mit den Jahren ein fester Bestandteil unseres Gesichtes werden? Jede Haut verliert im Laufe der Zeit an Fülle, Spannkraft und Elastizität. „Schuld“ daran ist die Bewegung der Gesichtsmuskulatur (Mimik), die stetige Abnahme der körpereigenen Hyaluronsäure, der Abbau von Knochengewebe und die Drosselung der Talgproduktion durch die Talgdrüsen, die zur Folge hat, dass die Haut zunehmend trocken wird. Nimmt die Hyaluronsäure ab, lässt auch die Fähigkeit des Gewebes nach, Wasser zu speichern. Das glatte, pralle Aussehen jugendlicher Haut verschwindet. Andere Faktoren wie Schwerkraft, Sonneneinstrahlung, genetische Faktoren, Stress, ungesunde Lebensweise (rauchen, wenig Schlaf, übermäßiger Alkoholgenuss, Ernährung etc.) und Kälte tun ein Übriges.

Die gute Nachricht ist jedoch: Es gibt Möglichkeiten, der Zeit ein Schnippchen zu schlagen: Ich nutze zwei verschiedene Faltenbehandlungsmethoden, nämlich PDO-Fäden und Faltenunterspritzungen mit Hyaluronsäure.

1. Fadenlifting mit PDO-Fäden

Das Fadenlifting mit PDO-Fäden dient der Straffung der Gesichtshaut und der Halsregion. Es gibt verschiedene Arten von PDO-Fäden, die je nach gewünschtem Ergebnis und Hautbeschaffenheit gewählt werden. Die verwendeten PDO-Fäden des Fadenliftings sind hochwertige, CE-zertifizierte Produkte mit langanhaltender Wirkung von durchschnittlich 12 bis 18 Monaten. Dieser Faltenbehandlung liegt folgendes Prinzip zugrunde: die Fäden werden als „Fremdkörper“ angesehen und mit Kollagen umhüllt. Dadurch erhalten wir den gewünschten Effekt, die Haut bekommt wieder mehr "Fülle" und Spannkraft.

Im Laufe der Zeit zersetzen sich die PDO-Fäden vollständig, werden abgebaut und verstoffwechselt. Nach dem Abbau der Fäden verbleibt das Kollagen noch eine gewisse Zeit unter der Haut, bevor es dann auch nach und nach abgebaut wird. Das neu gebildete Kollagen mildert kleine Fältchen und verschafft uns so ein jüngeres Aussehen. Ein Fadenlifting dauert je nach Menge, Region und Fadenart zwischen 30 und 60 Minuten. PDO-Fäden werden in der Regel sehr gut vertragen. Überkorrekturen durch zu viel Volumen oder zu straffe Mimik kommen bei einem Fadenlifting nicht vor.

Nach der Behandlung können kleine Hämatome auftreten, die gut mit Make-up kaschiert werden können. Evtl. juckt es etwas an den behandelten Stellen oder es besteht eine leichte Druckempfindlichkeit. Diese möglichen Reaktionen im Anschluss an das Fadenlifting klingen innerhalb einiger Tage vollständig ab. Nach einem Fadenlifting sollten Sie kurzzeitig auf Sauna, Sport und Sonnenbaden verzichten.

Für welche Gesichtsregion eignet sich das Fadenlifting?

  • Oberhalb der Oberlippe
  • Stirnfalten
  • Lachfältchen am Auge
  • Fältchen auf den Wangen
  • „Hängebäckchen“
  • Schlupflider
  • Knitterfältchen
  • Halsfalten

PDO-Fäden sind vielseitig verwendbar:
Kleine Fältchen können gestrafft, aber auch Konturen geschaffen werden. Man braucht dazu nur den richtigen Faden mit dem entsprechenden Aufbau. Es gibt glatte Fäden, mit denen man die Fältchen mildern und straffen kann, es gibt aber auch Fäden mit Widerhaken, mit denen man im Gewebe einen leichten Zug erzeugen und somit Hängebäckchen oder auch Schlupflider entsprechend in Maßen beseitigen kann.

Hier ist das Motto: "Viel hilft viel" - mehr Fäden = mehr Kollagen.

Während bei der Hyaluronsäureunterspritzung auf die Menge geachtet werden muss, damit keine "Beulen" entstehen, ist hier eine Überdosierung kaum möglich. Es gibt oft nach der Behandlung eine "Sofortreaktion", d.h. eine gewisse Faltenminderung ist sofort sichtbar. Das richtige Ergebnis zeigt sich nach ca. 2 - 3 Wochen. Nach der Behandlung können Sie bei Bedarf die behandelten Stellen etwas kühlen. Tragen Sie möglichst kein Make up auf und berühren Sie in den ersten Stunden die Stellen nicht unnötig.

Nach ungefähr 5 Tagen haben sich die PDO-Fäden weitgehend mit dem Bindegewebe verbunden und gefestigt, so dass jetzt wieder jegliche Bewegung möglich ist. Aus der Erfahrung heraus ist es trotzdem ratsam, in der nächsten Woche keinen Sport zu betreiben und Sauna, Sonnenbäder und Flugreisen zu meiden. Weiterhin sollten Sie mindestens drei Wochen mit jeglichen weiteren kosmetischen Gesichtsbehandlungen warten.

Wie lange die Faltenstraffung durch die PDO-Fäden andauert, ist nicht genau vorher zu sagen, da viele Faktoren wie etwa das Lebensalter, Beschaffenheit der Haut und des Gewebes und die Lebensweise eine Rolle spielen. Erfahrungsgemäß dürfen Sie sich jedoch auf eine „Lebensdauer“ der Faltenstraffung von 12 – 18 Monaten freuen.

2. Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure

Eine Faltenbehandlung bietet Ihnen die Möglichkeit, sich ein frisches Aussehen zu erhalten. Hyaluronsäure ist ein Filler, also eine Füllsubstanz, die immer mehr Frauen und Männer nutzen, um sich in ihrer Haut wohler zu fühlen und jünger zu wirken. Ich verwende in meiner Praxis ausschließlich qualitativ hochwertige Hyaluronsäure, die eine extrem hohe Reinheit aufweist und die vom Körper zu 100% abgebaut werden kann. Sie enthält kein tierisches Eiweiß, ist also nicht tierischen Ursprungs. Im Allgemeinen wird Hyaluronsäure sehr gut vertragen.

Was ist Hyaluronsäure und was kann sie bewirken?
Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil unseres Körpers, die Konsistenz gleicht einem zähflüssigen Gel. Unsere Zellen stellen es selber her. Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil unserer Haut und unseres Bindegewebes. Sie ist zudem im Auge und in den Bandscheiben anzutreffen und dient unseren Gelenken und Knorpeln als Gelenkschmiere. Sie besitzt die Fähigkeit sehr viel Wasser an sich zu binden und ist so ein wunderbares Mittel, um Fältchen und Falten zu unterpolstern und die Haut sichtbar glatter erscheinen zu lassen.

Die Hyaluronsäurepartikelchen in Cremes sind zu groß und bleiben auf der Haut liegen, sie schaffen es nicht bis unter die Haut. Da sie aber auch Wasser ziehen, sorgen Sie für eine kurze Zeit (meist ein paar Stunden bis zu einem Tag) für ein frischeres Aussehen. Durch eine Faltenunterspritzung gelangt das Hyaluron an Ort und Stelle einer Vertiefung (Falte), wo sie sich mit Wasser vollsaugt und dort für eine Anhebung sorgt, die im Allgemeinen mehrere Monate anhält. Ist die Hyaluronsäure einmal unter eine Falte gespritzt, bindet sie Wasser an sich und dehnt sich aus. Durch diese Ausdehnungsfähigkeit des Materials kann sie nicht nur als Filler genutzt werden, sondern ist auch hervorragend zum "Modellieren" geeignet.

So kann man beispielsweise bei kleinen Nasenhöckern durch den Einsatz der Hyaluronsäure eine Glättung des Nasenrückens erreichen oder bei schwach ausgeprägten Wangenknochen eine "Aufpolsterung" und dadurch eine Anhebung besagter Stellen. Denn nicht nur unsere körpereigene Hyaluronsäure baut sich mit den Lebensjahren ab, sondern auch unsere Knochen. Und so kommt es, dass mit der Zeit auch die Wangenknochen an Ausprägung verlieren können.

Für welche Falten ist eine Faltenunterspritzung geeignet?

  • Stirnfalten
  • Lachfalten
  • Zornesfalte
  • Fältchen über der Oberlippe
  • Augenringe
  • Lachfältchen (Krähenfüße bzw. sehr feine Fältchen sind eher eine Indikation für eine Faltenbehandlung mit PDO-Fäden, damit Kollagen aufgebaut wird)
  • Mundwinkelfalte (Marionettenfalten)
  • Kinnfalten
  • Falten vor den Ohren

weiterhin ist möglich:

  • Gesichts-, Hals- und Dekolleté-Auffrischung (hierbei wird sehr flüssige Hyaluronsäure injiziert, wobei kleinere "Knitterfältchen" geglättet werden und die Haut dadurch frischer und jugendlicher aussieht)
  • Volumenaufbau im Gesicht (z. B. an der Wange)
  • Aufbau von Lippenvolumen

Wie funktioniert eine Faltenunterspritzung und wie lange dauert sie?

Zu Beginn steht natürlich die individuelle Beratung in der Praxis. Wir klären in einem persönlichen Beratungsgespräch, was Sie sich wünschen, welche Faltenbehandlung die geeignetste für Ihr persönliches Anliegen ist und welches Ergebnis in welcher Zeit erreicht werden kann. Selbstverständlich informiere ich Sie auch über evtl. Nebenwirkungen bzw. Risiken der Behandlung. Um die Faltenbehandlung für Sie angenehmer und schmerzfreier zu gestalten, kann ich eine Betäubungscreme auf die zu glättenden Stellen auftragen. Die Injektion ist dann weitestgehend schmerzfrei. Die Dauer der Faltenunterspritzung richtet sich nach der Gesichtsregion und -fläche und beträgt ungefähr 20 – 30 min.

Wann sieht man einen positiven Effekt und wie lange hält dieser an?
In der Regel sieht man sofort nach der Faltenbehandlung ein Ergebnis. Das endgültige Resultat können Sie ca. nach 3 – 5 Tagen sehen, in seltenen Fällen etwas später. Je nach Tiefe der Falten kann eine weitere Behandlung erforderlich sein.

Wie lang die Wirkung der Faltenunterspritzung sichtbar ist und der positive Effekt der Behandlung anhält, ist nicht genau vorherzusagen und hängt von verschiedenen Faktoren ab wie etwa:

Erfahrungsgemäß beträgt die Wirkungsdauer der Behandlung zwischen mehreren Monaten und einem Jahr.

Und nach einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure?

Nach zwei bis drei Tagen hat sich das Hyaluron ins Gewebe "eingebettet". Trotzdem gilt aus der Erfahrung heraus: In den nächsten Tagen verzichten Sie bitte auf:

Weiterhin warten Sie bitte mindestens vier Wochen mit

Nach einer Lippenbehandlung ist zu beachten: keine heißen oder gekühlten Getränke für 24 Stunden

Nach einer "Modellierung" des Nasenrückens ist heftiges Schneuzen für die nächsten 24 Stunden zu vermeiden.

Vorteile einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure:

Evtl. Nebenwirkungen und Risiken der Faltenunterspritzung für den Patienten:

Für wen und wann ist diese Methode nicht geeignet?

Durch eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure bleiben Ihre natürlichen Gesichtszüge sowie die Mimik voll und ganz erhalten, während z. B. bei einer Faltenbehandlung mit Botox, diverse Nebenwirkungen auftreten können.

Was kostet eine Faltenbehandlung?

Die Preise hängen von Ihren Wünschen ab. Eine Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure beginnt bei 150,00 €.

Dabei lege ich größten Wert auf ein natürliches Aussehen und kann Ihnen versichern, dass man Ihnen in beiden Fällen kaum ansehen wird, das "nachgeholfen" wurde.